Letzte Aktualisierung: 23.11.2017 17:36:34
 
 
*** Achtung: zur Zeit befinden sich 8 Beagle und 7 Beagle-Mischlinge in der Vermittlung! *** am 21.09. konnte eine ca. 7 jährige Beaglehündin in 23936 Gostorf gesichert werden ***
  Sie sind hier: Home >> Bücherecke  
 

Bücherecke:
 
 
Inzwischen gibt es viele neue Erkenntnisse über unsere vierbeinigen Freunde, mit deren Hilfe wir ein besseres Verständnis für sie erhalten und die das Zusammenleben mit ihnen vereinfachen.

Umgesetzt wurden sie in diesen Büchern, die allesamt sehr empfehlenswert sind:

(Durch jeweiliges Anklicken gelangen Sie direkt auf eine Bestellseite (meist Amazon.de).

 

Der Einsteigerkurs

Hier finden Sie leicht verständliche und humorvolle Informationen über eine moderne, gewaltfreie und erfolgreiche Hundeausbildung.

Das Buch erklärt sehr gut und gleichzeitig unterhaltsam, wie Mensch und Vierbeiner zu einem erfolgreichen Team zusammen wachsen.

Anmerkung: Ein sehr gutes Hundebuch, keinesfalls nur für Hundeanfänger!

"Spiele für die Hundestunde" setzt zeitgemäße Erkenntnisse rund um Hundetraining und Hundeverhalten in die Praxis um. Es wird Wert auf eine ruhige, freundliche Übungsatmosphäre gelegt, in der nicht nur der Unterrichtsstoff besser hängen bleibt, sondern auch gutes Sozialverhalten gefördert wird.

Anmerkung: Ein "Muss" z.B. für Laborbeaglebesitzer, die ihren unsicheren Hund alltagstauglich bekommen möchten. Aber auch "normale" Hundebesitzer werden von diesem Buch profitieren!

Denn: es werden nicht nur "reine Lernspiele" für Hundeschulen beschrieben, sondern, wie der Untertitel schon sagt, ist es eine super Anleitung, um einen souveränen und alltagstauglichen Hund zu bekommen, der auch außerhalb des Hundevereins an der Leine geht, ohne zu ziehen, auf Heranrufen in jeder Situation sofort freudig und schnell kommt und z.B. "Sitz" und "Platz" ausdauernd auch im Alltag zeigt.

Es handelt sich um kein Hundebuch, in dem nach "Schema F" für eine Prüfung im Hundeverein gearbeitet wird, aber kaum fürs tägliche (Hunde)-Leben. Alle Spiele sind auf das Ziel ausgerichtet, einen alltagstauglichen Hund zu bekommen.

Immer wieder wird darauf eingegangen, Ruhe in die Übungen zu bringen, damit die Hunde in einem netten Umfeld stressfrei und erfolgreich lernen können.

Die Übungen und Spiele werden, völlig ohne Zwang, auf Basis der positiven Verstärkung durchgeführt und man weiß schon beim Lesen, dass man mit dieser Methode Erfolg haben wird.

Mit dem Buch kann jeder Hundebesitzer auch alleine und ohne Hundeschule gut und erfolgreich arbeiten, und das auf eine ganz anderen Art und Weise als üblich, nicht zuletzt, weil auch kleinste Schritte gut beschrieben sind.

So wird dein Hund dein bester Freund. 

Dieses Buch zeigt dir:
  • Wie du dich richtig um deinen Hund kümmerst
  • Was er zu fressen braucht und wie er gesund bleibt
  • Wie du deinem Hund wichtige Übungen wie "Sitz" und "Platz" beibringen kannst
  • Wie dein Hund tolle Tricks und Kunststücke lernt
  • Wie ihr beim Spielen jede Menge Spaß miteinander habt

Das "Hundebuch für Kids" ist alles andere als bloß ein Kinderbuch, sondern ein hervorragender Ratgeber rund um Hundehaltung- und -erziehung für die ganze Familie.

Es vermittelt komprimiert und verständlich die notwendigen Grundlagen:

  • Was muss ich beachten, wenn ein Hund ins Haus kommt?
  • Welche Regeln gibt es im Umgang mit ihm, wie füttere und wie pflege ich ihn?
  • Wie verhält sich mein Hund und warum ist das so?
  • Wie kann ich dazu beitragen, dass aus ihm ein wohlerzogener Hausgenosse wird?
  • Wie kann ich ihn beschäftigen und artgerecht auslasten?

Schritt für Schritt zur Leinenführigkeit!

Hilfe, mein Hund zieht! – Wer kennt dieses Problem nicht?!

Die norwegische Hundetrainerin Turid Rugaas, bekannt durch ihre Veröffentlichungen über die Beschwichtigungssignale der Hunde, beschreibt in ihrem neuen Buch die von ihr entwickelte Methode zur Einübung der Leinenführigkeit. Den Einsatz von Strafreizen wie Leinenruck, Stachel- oder Würgehalsbändern lehnt sie hierbei kategorisch ab.

Sie erklärt, wie man statt dessen mit einfachen Arbeitsmitteln, Ruhe und Gelassenheit Schritt für Schritt das gewünschte Trainingsziel erreicht.

Dabei ist ihre Methode nicht nur äußerst effektiv, sondern auch für jeden Hund – ob jung oder alt, groß oder klein – schnell und einfach zu erlernen.

Alle Übungen werden Schritt für Schritt erklärt und durch zahlreiche farbige Abbildungen ergänzt. Tipps für den Umgang mit alltäglichen Situationen und ein leicht verständlicher Übungsaufbau laden zu einem Training ein, das Hund und Mensch gleichermaßen Spaß macht. 

Alleine zu bleiben ist für viele Hunde ein Problem. Manche fügen sich still in ihr Schicksal und warten geduldig, bis ihre Bezugsperson zurückkommt, andere leiden schrecklich und geben dieser Angst durch Dauerbellen, Zerstörungswut oder Unsauberkeit Ausdruck.

Ihre Besitzer stehen diesem Problem oft hilflos gegenüber und wissen nicht, was sie dagegen tun können.

James O‘Heare beschreibt in seinem Buch 
• wie Trennungsangst entsteht, 
• was sie auslöst und was sie verschlimmert, 
• weshalb man auf dieses Verhalten keinesfalls mit Strafen reagieren sollte und 
• wie man ein Trainingsprogramm erstellt, das dem Hund helfen kann, seine Angst zu überwinden.

Dabei steht für James O‘Heare stets der Hund im Mittelpunkt. Er hat Angst – und braucht unsere Hilfe, um sie zu überwinden!

Er gibt in diesem Buch wertvolle Tipps und Hinweise, um das Problem zu erkennen, den Hund in seinem Problemverhalten besser zu verstehen und ihn erfolgreich zu therapieren. Mit genauen Trainingsanleitungen führt er Schritt für Schritt durch alle Übungen.

Dieses Buch ist mit viel Fachwissen, Herz und Verstand geschrieben. Es ist ein unverzichtbarer Ratgeber für alle, deren Hund Probleme mit dem Alleinsein hat, und ebenso für jene, die sich beruflich – ob als Trainer, Tierarzt oder Tierpfleger – mit der Trennungsangst von Hunden beschäftigen.

Viele Hunde verteidigen auf aggressive Art Futter, Spielzeug, Liegeplätze oder andere „Besitztümer“ und stellen damit häufig ihre Halter vor Probleme. 

In diesem Buch beschreibt die bekannte Autorin Jean Donaldson fachlich kompetent, dabei leicht verständlich, wie man gegen Menschen gerichtetes Ressourcenverteidigungsverhalten bei Hunden erkennen und behandeln kann.

Checklisten und Schritt-für-Schritt-Anleitungen erleichtern die Arbeit in der Praxis.

2002 ausgezeichnet von der Dog Writers Association of America als Best Behavior Book

Buch, Paperback, 147 Seiten.

Dieses Buch ist nur im Eigenverlag von Birgit Laser erhältlich!

Das – unerwünschte – Jagdverhalten seines Hundes hat schon so manchen Menschen verzweifeln lassen. Der sorgsam trainierte Grundgehorsam scheint vergessen, sobald ein Hase oder Reh den Weg kreuzt

Während die einen sagen, da helfe nur Starkzwang, zucken die anderen resigniert die Schultern und meinen, da könne man nichts machen. Denn die Meinungen, wie mit einem Hund zu arbeiten sei, dessen Jagdtrieb stark ausgeprägt ist, differieren erheblich.

Clarissa v. Reinhardt, international gefragte Trainerin und Autorin diverser Fachpublikationen über Hunde, hat sich über viele Jahre mit diesem Thema beschäftigt. Während der Arbeit mit Hunden der unterschiedlichsten Rassen und Altersstufen hat sie ein vollkommen neues Trainingskonzept entwickelt, das für jeden Hundebesitzer leicht nachzuvollziehen und durchführbar ist. Dabei betont sie immer wieder, dass ihr nicht jedes Mittel Recht ist, um einen Hund zu einem zuverlässigen Gehorsam zu bringen – ganz im Gegenteil weist sie darauf hin, dass wir Menschen nicht das Recht haben, ein uns anvertrautes Lebewesen für instinktgesteuerte Verhaltensweisen mit Gewalteinwirkung zu strafen.

In diesem Buch führt sie Schritt für Schritt durch die Übungen und lädt den Leser ein, mehr über das komplexe Verhaltensspektrum seines Hundes zu erfahren und im Training jede Menge Spaß mit ihm zu haben. 

Aus dem Inhalt:
• Die Handlungskette des Jagdverhaltens
• Das Töten/ Tötungsstrategien
• Die Körpersprache/ das Ausdrucksverhalten des Hundes
• Die Sinne im Einsatz• Kommunikatives Spazieren gehen als Schlüssel zum Trainingserfolg
• Abrufübungen
• Selbständiges Absitzen beim Anblick von Beute
• Fehlerquellen im Training...
• Hilfsmittel im Training
• Trainingsmethoden und ihre Grenzen… und vieles mehr!

Hardcover, 112 Seiten,
mit zahlreichen farbigen Abbildungen

Wie ihre Vorfahren, die Wölfe, leben Hunde in Familienverbänden, die über ein fein abgestuftes Kommunikationssystem zur gegenseitigen Verständigung verfügen. Ihr Sozialverhalten ist zu einem wesentlichen Teil durch Strategien zur Konfliktvermeidung innerhalb des Rudels bestimmt. Forschungen beschreiben bestimmte Merkmale ihrer Körpersprache als „cut off signals“. Sie dienen dazu, Aggressionen zu stoppen oder gar nicht erst aufkommen zu lassen. Lange Zeit glaubte man, dass diese Signale im Verhaltensrepertoire von Hunden nicht zu finden seien.

Turid Rugaas, eine der weltweit angesehensten Hundetrainerinnen, bewies das Gegenteil. Sie hat über zwanzig Jahre lang diese Phänomene bei Hunden beobachtet und mit dem Begriff der „Beschwichtigungssignale“ einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

In diesem Buch erklärt sie, warum, wann und wie Beschwichtigungssignale von Hunden eingesetzt werden.

Ebenso beschreibt sie, wie wir Menschen die Signale erkennen, deuten und sogar selbst einsetzen können. So wird es jedem möglich, zu einem besseren Verständnis seines eigenen, aber auch fremder Hunde zu gelangen.

Anmerkung: Die "Sprache" der Hunde, ein Muss für jeden, der seinen Hund besser verstehen möchte. Ein spannendes Buch, nach dessen Lektüre Sie Ihren Vierbeiner mit ganz anderen Augen sehen!

Aus dem Inhalt: 

  • Von der Achtsamkeit im täglichen Miteinander 
  • Der Einsatz der Beschwichtigungssignale im Training 
  • Körpersprache und Stimme richtig eingesetzt 
  • Verhaltensänderung erwünscht – mein Hund soll umlernen 
  • Grundlagen zum Training zur Verhaltenskorrektur 
  • Angst, Aggression und Stress 
  • Großhirnrinde und limbisches System 
  • Ursachen finden, statt Symptome zu bekämpfen 
  • Das „Changing the Association”-Programm als Schlüssel zum Trainingserfolg … und vieles mehr!

Anmerkung: Das Buch arbeitet mit den Beschwichtigungssignalen, diese werden hier aber nicht erneut erklärt. Der Leser sollte also das Buch " Die Beschwichtigungssignale der Hunde" (s.o.) bereits kennen!

Stress bei Hunden – ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Die Autorinnen zeigen in ihrem Buch, dass Stress nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Hunden die Lern- und Konzentrationsfähigkeit erheblich beeinflusst und sogar zu Verhaltensauffälligkeiten und Krankheiten führen kann. Das Buch behandelt u.a. folgende Themen:

  • Definition: was ist eigentlich Stress?
  • Stressfaktoren – wodurch wird Stress beim Hund ausgelöst?
  • Anzeichen und Auswirkungen von Stress
  • Möglichkeiten, Stress abzubauen und zu vermeiden.

Anhand von Fallbeispielen zeigen uns Martina Nagel und Clarissa v. Reinhardt, wie wichtig der Aspekt Stress im täglichen Umgang mit dem Hund ist und was wir tun können, um Konfliktsituationen zu entspannen oder zu vermeiden.

Barry Eaton beschäftigt sich in dieser Broschüre mit dem Gedankenmodell des „dominanten“ Haushundes, das Grundlage vieler Erziehungsmethoden ist und seiner Meinung nach dringend einer Überarbeitung bedarf. Er trägt neueste Forschungsergebnisse zusammen und fragt dabei augenzwinkernd, ob es wirklich sein kann, dass jeder Hund im Grunde seines Herzens davon träumt, seine Familie zu beherrschen...

Selbst wenn man gar keine Hunde hält, wird man an diesem Lesestoff seine Freude haben. Denn hier wird gründlich aufgeräumt mit verstaubten Denkmodellen über das, was Hunde so alles mit ihrem Verhalten bezwecken.

In erfrischender Weise wird klar gestellt, dass Hunde einzig Opportunisten sind, und sich vor allem deshalb so gerne auf uns einlassen.

Man erfährt, wie Lernen beim Hund funktioniert, warum seine Erziehung speziell mit positiver Bestärkung so überwältigend gut gelingt und weshalb es doch immer wieder Rückschritte beim Training gibt.

Lernen durch eigene Erfahrung und das Lernverhalten von Hunden verstehen - das sind die Schlüssel zu einer erfolgreichen Hundeerziehung.

Die Verhaltenstherapeutin Viviane Theby beschreibt den Alltag mit Hund und zeigt anhand zahlreicher Übungen für Hundehalter, wie Hunde wirklich lernen.

Die Illustratorin Angelika Schmohl hat die Situationen in über 40 Cartoons humorvoll eingefangen. Hier erkennt sich jeder Hundehalter wieder.

Christina Sondermann: Das große Spielebuch für Hunde

Mehr als 100 einfach umzusetzende Spielideen gegen die Langeweile im Hunde-Alltag: vom Denksport über die Nasenarbeit bis hin zum Wohnzimmer- und Garten-Agility, von Kauspielen bis zum Abenteuer-Spaziergang. Die Spiele eignen sich für Hunde jeden Alters und können allesamt zuhause oder auf dem Spaziergang gespielt werden. 

Steigen auch Sie ein in die Welt der Hundespiele:
  • Bestaunen Sie, zu welchen Superleistungen die Hundenase fähig ist.
  • Basteln Sie intelligente Leckerchen-Automaten.
  • Überraschen Sie Ihren Hund mit spaßbringenden Kau-Spielen.
  • Bewältigen Sie gemeinsam einen Wohnzimmer-Parcours.
  • Lassen Sie den Spaziergang zu einem spannenden Abenteuer werden.
  • Gestalten Sie Ihren Garten zeitweise zu einem Hunde-Spielplatz um.

Machen Sie ein fröhliches Spiel aus den Übungen zur Alltagstauglichkeit. 

Die in diesem Buch vorgestellten Beschäftigungsideen sind allesamt einfachst umsetzbar und ohne großen Zeitaufwand in den ganz normalen Alltag einzubauen. Mitspielen können alle Zwei- und Vierbeiner, die Spaß an gemeinsamen Unternehmungen haben – unabhängig von Alter, Größe, Fitness oder Trainingsstand.

Anmerkung: Eine Bereicherung für jeden Hundehaushalt!

Die Fähigkeit, auch unvorstellbar feine Gerüche wahrnehmen zu können, ist eine der faszinierendsten Eigenschaften des Hundes überhaupt. Nicht nur Spezialisten, wie ausgebildete Jagd- oder Sprengstoffspürhunde, auch Fiffi von nebenan hat eine etwa vierzigmal bessere Nase als der Mensch. Auch Ihr Hund ist in der Lage, einen verlorenen Schlüsselbund im hohen Gras wiederzufinden oder Ihnen anzuzeigen, ob eine Speise Haselnüsse enthält oder nicht. Glauben Sie nicht? Lassen Sie sich überzeugen! 

Viviane Theby entführt Sie in die spannende Welt der Gerüche und zeigt Ihnen, wie Sie mit und von Ihrem Hund lernen können, auch einmal "mit der Nase zu denken!".

Anmerkung: Nasenspiele sind eine artgerechte Beschäftigung, die gerade Nasenhunde wie der Beagle besonders zu schätzen wissen. In diesem Buch werden hervorragende Beschäftigungsmöglichkeiten für Ihren Vierbeiner spannend erklärt.

Viviane Theby und Michaela Hares: Wir schnüffeln weiter

Nach dem Erfolg von Viviane Thebys "Schnüffelstunde" finden Sie hier noch mehr Beispiele zum Nachmachen, wie Sie die Nase und damit auch den Verstand Ihres Hundes beschäftigen können. Nicht wettbewerbsmäßiges Fährtensuchen nach standardisierten Formvorgaben ist das Ziel, sondern ideen- und abwechslungsreiche Beschäftigung. Wer weiß, vielleicht findet Ihr Hund sogar Opas Hörgerät wieder oder hilft Ihnen künftig bei der Pilzsuche...

Der Beagle: das ist mehr als eine Hunderasse. Einen Beagle zu besitzen ist ein besonderes Vergnügen, er belebt nicht nur den eigenen Alltag, sondern auch - mehr oder weniger freiwillig - den der gesamten Umgebung.

Lachen und weinen Sie mit den zahlreichen Beaglebesitzern, die kleine und große Ereignisse aus ihrem Leben und dem ihrer Beagle erzählen.

Ein Buch für jeden:

  • Die, die einen Beagle besitzen, werden ihre Erlebnisse mit diesen liebenswerten Dickköpfen, die kein Sättigungsgefühl kennen, wiederfinden.
  • Die, die mit dem Gedanken spielen, sich einen Hund anzuschaffen, werden nach der Lektüre wissen, dass es nur ein Beagle sein kann.
  • Die, deren Herz für Hunde schlägt, bietet dieses Buch viele vergnügliche Lesestunden.

66 Geschichten, Erlebnisse und Comics von 33 verschiedenen AutorInnen sowie 90 kleine s/w Beagle-Fotos.

Anmerkung: Ein MUSS für jeden Beaglebesitzer.

Der Reinerlös dieses Buches kommt dem Verein "Tiere in Not Ennepetal e.V." zu Gute., der ehemalige Laborbeagle vermittelt! 

Kay Pfaltz: Lauren - ein amerikanischer Hund

Lauren ist eine Beagle-Hündin, benannt nach der amerikanischen Schauspielerin Lauren Bacall. Als Streunerin halb verhungert aufgefunden, hat sie Glück, denn sie landet bei der Autorin Kay Pfaltz, die im Auftrag einer amerikanischen Zeitschrift Kolumnen über Restaurants und andere Attraktionen der französischen Hauptstadt schreibt und Lauren schließlich mit nach Paris nimmt. Von nun an gehen Frau und Hund gemeinsam durchs Leben, speisen in den besten Lokalen und sind überall beliebt. Leser, die gutes Essen, Kunst, Musik, Literatur, Geschichte und Tiere lieben, werden die beiden gern auf ihren Wegen begleiten. Die Partnerschaft ist perfekt und durch nichts zu erschüttern. Bis Lauren unheilbar krank wird. Vieles ändert sich jetzt. Was bleibt, ist die tiefe Verbundenheit, die auch über schwerste Zeiten hinweghilft.

Die kleine Hündin wird zur Lehrmeisterin, wenn es darum geht, das Leben anzunehmen, wie es ist, und die Freude daran trotzdem nicht zu verlieren.

Die niederschmetternde Diagnose lautet: Krebs. Aber Lauren lässt es nicht zu, dass die Krankheit eine Hauptrolle spielt. Mit stoischer Gelassenheit übersteht sie alle Operationen und schafft es sogar, auch ihrem Frauchen Mut und Stärke zu geben und die Augenblicke zu genießen, die niemals wiederkommen werden. Das Zauberwort ist Liebe – Liebe, die selbst den Tod überdauert und den Schmerz als das Maß der Zuneigung versteht, der tausendfach aufgewogen wird durch die Freude all der Tage, Monate und Jahre, die man miteinander verbracht hat. Es ist Lauren, die ihr Frauchen lehrt zu lieben und ihr dadurch mehr beibringt als irgendjemand anders auf der Welt.

Das Buch ist viel mehr als eine Hundegeschichte. Es ist eine Laudatio an das Leben und zeigt auf, welche Rolle ein Hund dabei spielen kann. Und die ist nicht gering. Hundeliebhaber wissen das längst. Sie werden sich ohnehin an der Lektüre erfreuen. Aber auch allen Skeptikern und Zweiflern sei sie dringend empfohlen. Besinnliche Gedanken über das, was wirklich wichtig ist in dieser Welt, sind jedenfalls garantiert, stets gemischt mit der Leichtigkeit des französischen Savoir Vivre.

Anmerkung: Lieferbar ab Mai 2009

Der Reinerlös dieses Buches wird Tierschutzorganisationen in den USA zur Verfügung gestellt!

Die Autorin schreibt:

Asti, unsere Beagle-Hündin, hat sich eine ganze Familie zu ihren Pfoten gelegt - und die haben es noch nicht einmal gemerkt! Denn noch etwas zeichnet einen Beagle aus: Er hat das wohl liebenswerteste Wesen, was man sich vorstellen kann. Und es gelingt ihm ohne große Anstrengungen, seine Menschen um die Pfote zu wickeln, Wie wir, mehr oder weniger erfolgreich, versucht haben, dem entgegenzuwirken und was sich dabei so alles zugetragen hat, davon erzählt dieses Buch. Ein paar heitere Geschichten aus dem Leben mit Asti, unserer Liebe mit Schlappohren.

Anmerkung: Beaglebesitzer werden das richtig nett geschriebene Buch "in einem Rutsch" durchlesen.

Die Geschichte einer Beagle-Hündin, die das Tierversuchslabor überlebte.

Anmerkung: Noch ein Büchlein, dass Beaglebesitzer nicht aus der Hand legen können.

Allerdings ist es keine Anleitung, wie man einen Hund aus dem Labor "alltagstauglich" macht! Da wurde bei Julia so mancher Fehler gemacht, wie die Autorin auch selbst schreibt.Trotzdem, oder gerade wegen dieser Ehrlichkeit, ist das Buch absolut lesenswert!

Allein in Deutschland leben über sechs Millionen Hunde, die meisten von ihnen als geliebte Familienmitglieder, die ihre Menschen durch den Alltag begleiten und ihre Freizeit mit ihnen verbringen. Wer mit einem Hund zusammenlebt, möchte ihn nicht mehr missen. Doch was ist zu tun, wenn er plötzlich verschwunden ist?!

Die Hamburger Journalistin Silke Böhm weiß Rat. Selbst Hundehalterin hat sie gründlich recherchiert und viele gute Ratschläge zusammengetragen, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um den geliebten Vierbeiner möglicht schnell wiederzufinden. Dabei beschreibt sie übersichtlich und genau, welche Kontaktadressen man parat haben sollte, wen es anzurufen gilt, wie man die lokalen Medien mobilisiert, wie ein professionelles Suchplakat aussehen sollte und vieles mehr. Ihre Broschüre gibt viele wertvolle Hinweise, wie eine erfolgreiche Suche den vermissten Hund möglichst schnell wieder nach Hause bringt.

 


© 2006 Beagle entlaufen; alle Rechte vorbehalten
 
Notfall:
Luis, andere Rasse-Rüde, 4 Jahr(e), unkastriert
Luis -ein schüchterner Porcelaine- sucht sein Zuhause.
Mehr über Luis
 
  Newsletteranmeldung
Name
E-Mail
Anmelden :
Abmelden :
Update-Informations-Service: 
Damit werden Sie über neu in dieser Homepage aufgenommene Beagles sofort per E-Mail informiert.