Letzte Aktualisierung: 11.09.2017 19:18:35
 
 
*** Achtung: zur Zeit befinden sich 10 Beagle und 4 Beagle-Mischlinge in der Vermittlung! *** am 14.07.2017 wurde die 8-jährige Tanja in 14129 Berlin-Nikolassee gestohlen ****am 04.06.2017 ist der fast 2 Jahre alte Beaglemix Zeus in 19069 Schloß 'Wiligrad verschwunden ** ***
  Sie sind hier: Home >> Beagle entlaufen - was nun?  
 


Beagle entlaufen - was nun?

Bewahren Sie die Ruhe, normalerweise kehren die Ausreißer auf ihrer eigenen Spur von selbst zurück! Dies kann allerdings mehrere Stunden dauern.
Bleiben Sie oder ein dem Hund bekannter Mitmensch, ausgerüstet mit Leine,  Leckerchen und möglichst einem Handy, deshalb  am Ort des Geschehens.
Wenn Sie bei Einbruch der Dunkelheit die Stelle, an der ihr Vierbeiner weglief, verlassen müssen, hinterlegen Sie dort einen dem Hund vertrauten Gegenstand,  z.B. seine Decke oder Ihre Jacke. Bei seiner Rückkehr wird ihr Beagle dann dort bleiben. Futter dazulassen ist nicht empfehlenswert.

  • Benachrichtigen Sie die Polizei, TASSO (s. unten), die umliegenden Tierheime und Tierschutzvereine, Hundeschulen, Tierärzte, Tierkliniken und Forstdienststellen. (Manchmal ist es empfehlenswert, diese Aktion ca. 12 Std. später zu wiederholen. Innerhalb dieser Zeit war bei diesen Stellen "Schichtwechsel", und leider klappt die Weitergabe der Suchanzeige nicht immer).
  • Setzen Sie möglichst eine Belohnung aus!
  • Starten Sie Plakatsuchaktionen (mit einem Foto des Hundes). Geben Sie dabei die Höhe der Belohnung an.
  • Verständigen Sie die öffentlichen Verkehrsbetriebe und die diversen Taxi-Zentralen am Ort und in dessen Umgebung. Vielleicht dürfen Sie in deren Zentralen ein Suchplakat aushängen.
  • Sprechen Sie Zeitungsausträger, Briefträger (nicht nur die der Post) und andere Personen an, die viel herumkommen. Fragen Sie nach, ob Sie z.B. Suchplakate des Hundes bei der Post aushängen dürfen (vor allem dort, wo die Briefträger die Post abholen).
  • Vielleicht dürfen Sie auch in Schulen und Kindergärten Suchplakate aufhängen, denn Kinder kommen überall herum.
  • Hängen Sie ein Suchplakat bei der Müllabfuhr auf, denn Beagles fühlen sich von Mülltonnen bekannterweise oft angezogen.
  • Hängen Sie Suchplakate bei Tierärzten und in Hundevereinen auf.
  • Geben Sie (auch überörtlich) Suchanzeigen in verschiedenen (Wochen)-Zeitungen auf .
  • Manche örtlichen Radiosender sind bereit, kurze Suchanzeigen auszustrahlen.
  • Berücksichtigen Sie dabei, dass  viele mit der Rassebezeichnung "Beagle" nichts anfangen können. Beschreiben Sie ihn also genau.
  • Auch wenn es schwer fällt, fragen Sie bei der zuständigen Tierkörperbeseitigungsanstalt nach - denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit. (Die Tel. Nr. hat Ihr Tierarzt).

Denken Sie an die vielen Beagles, die oft mehrere Tage,  Wochen oder sogar Monate vermisst wurden und plötzlich wohlbehalten wieder auftauchten!  Beagles sind keine typischen Streuner. Sie gehen freundlich auf die Menschen zu, und diese haben gottlob auch keine Angst vor ihnen. Ein Beagle, der offensichtlich allein ist, wird also  wahrscheinlich irgendwo freundlich aufgenommen. Davon kann manch andere Hunderasse leider oft nur träumen!
Machen Sie sich also nicht selbst verrückt, wahrscheinlich verdrückt Ihr Beagle gerade bei tierliebenden Leuten seine 4. Mahlzeit (guck mal, der hat immer noch Hunger, muss der aber lange unterwegs gewesen sein...)

Melden Sie Ihren Beagle bei diesen Organisationen auf jeden Fall als vermisst:

Die wichtigste Anlaufstelle ist TASSO e.V. Diese Tierschutzorganisation befasst sich  schon seit Jahren erfolgreich mit der Zurückführung vermisster Tiere. Dort erhalten Sie z.B. nach Einsendung eines Fotos kostenlose Suchplakate Ihres Hundes. Schon sehr viele Hunde fanden über TASSO wieder nach Hause!  Tel. 06190/  937 300. http://www.tiernotruf.org

Für Deutschland:
Deutscher Tierschutzbund, Baumschulallee 15, 53115 Bonn, Tel.: 02 28/ 60 49 60  www.tierschutzbund.de  E-Mail Adresse: bq@tierschutzbund.de 


Für Österreich:
SOS-Haustierruf, Ignaz Rieder, Kai 37, A-5026 Salzburg-Aigen
Tel. 00 43/ 662/ 62 05 77 
Ebenfalls für Österreich ist diese Tiersuchseite: http://www.tiersuche.at 


Für die Schweiz:
ANIS (Animal Identity Service), Rosenweg 40, CH-3001 Bern, Tel. 00 41/ 31/ 37 13 530 oder Notruf in Zürich: 00 41/ 44 49 09 0
Ebenfalls für die Schweiz ist diese Tiersuchseite: www.tiersuche.ch 
Ebenfalls für die Schweiz: Tierrettungsdienst, Postfach 9151, 8050 Zürich,
Tel. 01/ 21 12 222 


Melden Sie Ihren Beagle auch bei anderen Suchdiensten als entlaufen an. Internetadressen finden Sie in der Linkliste dieser Homepage. 

Wenn Ihr Beagle länger als 24 Stunden vermisst wird, können Sie ihn hier melden.


© 2006 Beagle entlaufen; alle Rechte vorbehalten
 
Notfall:
Simba, Beagle-Rüde, 12 Jahr(e), kastriert
Simba sollte eingeschläfert werden, weil er nicht alleine bleiben kann.
Mehr über Simba
 
  Newsletteranmeldung
Name
E-Mail
Anmelden :
Abmelden :
Update-Informations-Service: 
Damit werden Sie über neu in dieser Homepage aufgenommene Beagles sofort per E-Mail informiert.